Kreismeisterschaften beim SV Neukirchen

Bei den Tennis-Kreismeisterschaften Kreis Moers auf der Platzanlage am Klingerhuf feiert der SV Neukirchen ein doppeltes Jubiläum.

Unter ganz besonderen Vorzeichen veranstaltete der SV Neukirchen jetzt die Tennis-Kreismeisterschaften der Erwachsenen. Während der Hauptverein in diesem Jahr nämlich sein 100-jähriges Bestehen feiert, darf die Tennisabteilung am Klingerhuf auch schon auf eine 70-jährige Geschichte zurückblicken. Aus diesem Grund war auch die Kreismeisterschaft eingebettet in die Feierlichkeiten beim SVN.

Aber auch das aktuelle Geschehen im Land hatte Auswirkungen auf das Turnier, denn dieses wurde als Benefizturnier für die Flutopfer ausgetragen. Die Sparkasse am Niederrhein als Hauptsponsor zeigte sich großzügig und verdoppelte alle Spendenbeträge der Aktiven und Zuschauer. Statt der klassischen Pokale und Urkunden bekamen die Finalisten dieses Mal Sonnenblumen überreicht, die sie als Andenken mit nach Hause nehmen durften.

Anmeldung nur mit Internetzugang

Turnierleiter Klaus Wermuth hätte sich zwar insgesamt mehr Teilnehmer gewünscht, sah allerdings im Vorfeld neue Hürden bei der Anmeldung: „Diese kann nur noch online stattfinden. Das führt vor allem in den älteren Konkurrenzen zu Problemen. Manche Aktiven haben gar keinen Internetzugang oder bekommen das nicht hin.“ Vor diesem Hintergrund waren ihm einige Absagen aufgrund des neuen Prozederes bekannt geworden. Wermuths Fazit zum Turnier im Jubiläumsjahr fiel dennoch positiv aus: „Es war eine erfolgreiche Veranstaltung mit gutem Wetter und ansehnlichen Spielen. Wir können zufrieden sein.“

Gern mehr gespielt hätte sicherlich Wolfgang Gläser vom TC Rumeln-Kaldenhausen, der neue Titelträger der Herren 65. Nach einem Freilos in Runde eins musste sein nächster Gegner Helmut Berns (TC Moers 08) wegen eines Wespenstiches am Fuß passen. Damit stand Gläser im Finale, das er ebenfalls kampflos gewann und damit ohne einen einzigen Aufschlag den Titel holte. Dieses Mal konnte Heinz-Dieter Nichau wegen einer Fußverletzung nicht antreten.

Acht Starterinnen bei den Damen

Acht Teilnehmerinnen hatten für das Damen-Einzel der offenen Klasse gemeldet. Im Halbfinale setzte sich Nicole Feist (TV Vennikel) mit 6:4 und 6:1 gegen die junge Tara Fischer (TC Sportpark Asberg) durch, während Anne Dilger (TC Sportpark Asberg) ihr Match gegen Kerstin Adelfang (TV Vennikel) mit zweimal 6:2 gewann. Im Endspiel hätte Dilger ihre Kontrahentin beinahe noch in den Champions-Tiebreak gezwungen, am Ende brachte Feist aber ein 6:2, 7:6 über die Runden und sicherte sich so den Titel der Kreismeisterin.

Marius Hohnrodt vom TC Sportpark Asberg holt sich den Titel bei den Herren.

Den Herren-Titel machten ab dem Halbfinale die Aktiven des TC Sportpark Asberg und des SV Budberg unter sich aus, mit dem besseren Ende für die Moerser. Marius Hohnrodt (TCA) zog durch ein 6:1, 6:3 gegen Jakob Geldsetzer /SVB) ins Endspiel ein. Max Pfeilschifter folgte seinem Vereinskollegen durch ein 6:3, 6:2 gegen den zweiten Budberger, Sven Kolberg. Das Asberger Duell im Endspiel entschied dann wiederum Hohnrodt für sich. Am Ende hieß es 6:2, 6:3 für den neuen Kreismeister.

Im Damen-Doppel gab es einen echten Heimsieg am Klingerhuf zu feiern. Daniela Simroß und Susann Tenbücken vom SV Neukirchen holten ohne Satzverlust den Titel. Im Endspiel bezwangen sie Petra Berns und Undine Gaßling vom TC Schaephuysen mit 6:2, 6:1.

 


Der TC Sportpark Asberg stellt die neuen Kreismeister im Herren-Doppel. Daniel Süßenbach und Philipp Engeln gaben keinen einzigen Satz ab. Im Endspiel ließen sie Sven Kolberg und Jakob Geldsetzer vom SV Budberg keine Chance und verwandelten ihren Matchball zum souveränen 6:0, 6:1.

Mixedsieg für Vennikel und Asberg

Auch im Mixed spielte die offene Klasse ihre neuen Kreismeister aus. Hier traten vier Duos im Modus „Jeder gegen Jeden“ zu den Gruppenspielen an. Am Ende setzten sich Stefanie Plümmen (TV Vennikel) und Daniel Süßenbach (TC Sportpark Asberg) durch. Sie blieben in drei Matches unbesiegt und gaben nur gegen die zweitplatzierten Neal und Nicole Feist (beide TV Vennikel) den ersten Satz ab.

Weitere Finalergebnisse:

Einzel: Herren 30: Phillip Berns (TV Schwafheim) – Markus Bünder (SV Neukirchen) 6:3, 7:5; Herren 50: Jan Stremmel (TC Schaephuysen) – Heiko Esch (TC Sportpark Asberg) 6:0, 6:1; Herren 60: Rolf Grüter (TC Sportpark Asberg) – Werner Schöffmann (TC Solvay Rheinberg) 1:6, 1:6; Herren 65: Wolfgang Gläser (TC Rumeln-Kaldenhausen) kampfloser Sieger gegen Heinz-Dieter Nichau (TC Rot-Weiß Vluyn); Damen 50: Petra Berns (TC Schaephuysen) – Andrea Holtmann (TC Solvay Rheinberg) 7:5, 6:7, 4:10.

Doppel: Herren 50: Jan Stremmel/Andre Bergmann (beide TC Schaephuyen): 1. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit drei Siegen in drei Matches.

Mixed 40: Gabriele Hegenberg (TC Rot-Weiß Vluyn)/Per Hegenberg (TC Moers 08): 1. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit zwei Siegen in zwei Matches.

Quelle: NRZ/WAZ 22.09.2021